Vorheriger Vorschlag

Parcour- Park für Jugendliche und jungebliebene Erwachsene

Jugendliche haben einen weiteren Treffpunkt, der nicht nur in der Schule oder im Jugendclub stattfindet. Jugendliche erfahren in Erkner, dass sie ernst genommen werden.

Weiterlesen
Nächster Vorschlag

Behindertengerechter Umbau der Begegnungsstätte der GefAS

Da ich in der Bahnhofssiedlung wohne, engagiere ich mich schon seit längerer Zeit in der Gesellschaft für Arbeit und Soziales (GefAS) e. V..

Weiterlesen

Bienenfreundliche Blühwiese

Die Stadt hat sehr viel Potential für Familien. Wir (mein Mann, unsere zwei Kinder und ich) lieben die Landschaft und die Wiesen. Zufällig sind wir darauf aufmerksam geworden, dass eine landwirtschaftliche Fläche kurz hinter Erkner an der Spree zu verkaufen ist. Wir haben uns in diese Wiese verliebt und wollen gern etwas für die Bewohner und Tiere in Erkner tun. Folgendes schwebt uns vor: Wir möchten die Bienen mit bienenfreundlichen Pflanzen und Blumen dort ansiedeln und mit Patenschaften für interessierte Erknaerner für alle zugänglich machen. Durch eine reiche Insektenvielfalt sichern wir unsere schöne Landschaft und geben den Erkneranern die Möglichkeit sich aktiv im Ökosystem nützlich zu machen. Wir wünschen uns Paten einer Blühwiese mit Wiesenbegehungen, Wanderungen und vielen Informationen zu regionaltypischen Pflanzen und Insektenarten. Die Flächen in und um Erkner bieten die besten Voraussetzungen für unser Projekt. In diesem Rahmen stellen wir uns außerdem Kräuterwanderungen und andere interessante Veranstaltungen für Erkneraner vor. [Dieser Vorschlag kam per E-Mail und wurde in das System eingefügt.]

Stellungnahme der Verwaltung: Die Idee ist sehr gut, aber die genannte Fläche ist dafür nicht geeignet, denn es besteht keine verkehrsrechtliche Erschließung dorthin. Alternative Flächen, z. B. südlich des Schützenwäldchens können geprüft werden. Dies hier ins Auge gefasste Fläche müsste erst erworben werden. Dafür ist der Kaufpreis für die Fläche schon im Mindestgebot bei der Versteigerung erheblich.

Die Verwaltung (Ressort 60) befürwortet allein aus Kostengründen diesen Vorschlag nicht.

Stellungnahme der Bürger-Jury: Die genannte Fläche befindet sich nicht im Eigentum der Stadt Erkner. Damit ist ein Kriterium nicht erfüllt. Wir schließen uns dem Vorschlag der Verwaltung an und befürworten den Vorschlag nicht. Aber, auch wir finden die Idee sehr gut und schlagen vor, unabhängig vom Bürgerhaushalt, mit dem Förster, der Wohnungsgesellschaft oder dem Heimatverein ins Gespräch zu kommen, um Blühwiesen oder -streifen im Stadtbild anzulegen. Zudem ist zu klären, ob die Wiese am Bildungszentrum Erkner sich dafür eignen würde und wer der Eigentümer ist.

Kommentare

Moderationskommentar

Die landwirtschaftliche Fläche wird im Juli 2021 versteigert und wir würden gerne an dieser Versteigerung teilnehmen. Voraussetzung hierfür ist für uns natürlich die finanzielle Absicherung des Projektes. Da die Gesamtfläche (die sich in mehrere Flurstücke aufteilt) recht groß ist, wäre natürlich vorstellbar die Fläche aufzuteilen und nicht komplett für die Bienenwiese und das Erkneraner Bienenpatenprojekt zu nutzen. Ein Teil hiervon wäre sicherlich ausreichend. Kurz noch zu der landwirtschaftlichen Fläche: Die Nutzung erfolgt als Weide innerhalb einer Grünlandniederung. Die Grundstücke liegen innerhalb des Landschaftsschutzgebietes "Müggelspree-Löcknitzer Wald- und Seengebiet". Ein Flurstück befindet sich teilweise im Bereich eines Wasserschutzgebietes.
[Diese Ergänzung kam per E-Mail und wurde in das System eingefügt.]